CrossFit ruft den «Rat der Athleten ins Leben»

Am Dienstag gab CrossFit HQ bekannt, dass Annie Thorisdottir, Meredith Root, Neal Maddox und James Hobart zu den Gründungsmitgliedern des ersten Athletenbeirats ernannt wurden. Die vier Games-Veteranen werden CrossFit dabei unterstützen, den Sport und insbesondere die Games im Sinne der Community und Teilnehmer weiterzuentwickeln.


Annie Thorisdottir (links im Bild) ist Teil des Rates. Photocred: CrossFit Games


Man darf es sich ein bisschen wie die UN vorstellen. OK, das ist zu hoch gegriffen. Viel zu hoch. Grundsätzlich besteht die Mission des Athletenrates darin, CrossFit HQ Einsichten zu liefern, die ihnen dabei helfen sollen, den Sport an sich sowie die CrossFit Games in eine sinnvolle Richtung voranzutreiben.



Wie soll das konkret ablaufen? Der Athletenrat wird u.a. Informationen und Meinungen zu zukünftigen Regelbuchänderungen und Wettbewerbsformaten abgeben. Zudem werden die Athleten mit CrossFits Partnerunternehmen, Veranstaltern sowie weiteren Interessengruppen in Kontakt stehen. In den nächsten Monaten soll der Rat um weitere Top-Athletinnen und -Athleten erweitert werden.



Warum der ganze Aufwand?


«Die CrossFit Games haben sich zu einem regelrechten Ökosystem entwickelt, das von hunderten von Athleten, Judges und Partnern beeinflusst wird. Indem wir enger mit diesen verschiedenen Interessengruppen arbeiten, können wir den Sport CrossFit auf einen neue Ebene bringen», sagte Justin Bergh, General Manager der CrossFit Games gegenüber Morning Chalk Up. «Zudem haben wir den Athletenrat eingerichtet, weil wir auf die tiefgreifenden Erfahrungen einiger unserer angesehensten Athleten zurückzugreifen möchten.»



Wer sind die «vier Weisen» des Rates?

  • Annie Thorisdottir: Die frischgebackene Mama ist das in unseren Breitengraden wahrscheinlich bekannteste Mitglied des Rates. Sie ist eine von nur drei Damen, die mehrfach den Titel «Fitteste Frau der Welt» erringen konnte. Insgesamt stand sie bei ihren zehn Teilnahmen an den CrossFit Games fünfmal auf dem Podium.
  • Meredith Root: In ihrem ersten Auftritt als Individual an den Games 2018 erzielte sie den 20. Schlussrang. Sie hat vier Regionalauftritte hinter sich und hat auch an verschiedenen Sanctionals teilgenommen.

  • Neal Maddox: Ein Veteran, der an acht Games teilgenommen hat, bevor er sich nach dem Gewinn der Altersgruppe «40 bis 44» im Jahr 2018 vom Wettbewerb zurückzog. Maddox verfügt über mehr als 20 Jahre an Erfahrung im Coaching und Programming von Workouts.

  • James Hobart: Hobart ist Mitglied des HQ-Seminars-Staffs und hat achtmal an den Games teilgenommen. Fünf dieser Auftritte fanden in der Team-Division statt, wo er 2015 und 2016 drei Affiliate-Cup-Meisterschaften gewann – darunter zwei Titel mit CrossFit Mayhem, der Box von Rich Froning.

Der Athletenrat ist nur eine der Maßnahmen, mit der Eric Roza die Marke CrossFit in eine neue Zukunft führen will. Welche anderen Pläne er hat, liest du hier.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am News. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.